Autorin Anja Esser

Über mich


Biographie

Anja Esser

Ich wurde am 08. Januar 1969 in Frankfurt am Main geboren.

Noch bevor ich zur Schule kam, erlebte ich eine Schlüsselszene, welche man als Spoiler auf mein künftiges Leben bezeichnen könnte. Ich begleitete meine Tante in ihr Büro, weil sie eine dringende Arbeit zu beenden hatte. Um mich zu beschäftigen, erlaubte sie mir auf der Rechenmaschine herumzutippen. Und bereits an diesem Tag wollte ich an die mir sehr viel interessanter erscheinende Schreibmaschine, was mir verwehrt wurde.

Als ich in die Schule kam, eröffneten sich mir durch die Buchstaben völlig neue Universen. So wurden, während meiner oft verstörenden Kindheit, Bücher zu meiner Rettungsinsel in einer aus den Fugen geratenen Welt. Sie waren zugleich auch mein einziger Zugang zur Kreativität.

Ich beeilte mich mit dem Erwachsenwerden und lebte bereits mit 15 Jahren alleine. Ich heiratete sehr jung und brachte 1987 meine Tochter zur Welt, der ich die Liebe zur Literatur in die Wiege legte.

Beruflich landete ich dann, wie bereits angedeutet, an der Rechenmaschine. Ich verdiente meinen Lebensunterhalt in den Bereichen Finanzen, Steuern oder Verwaltung, was in meiner Heimatstadt Frankfurt auf viele Menschen zutrifft. Der Umgang mit Zahlen und Paragrafen schärfte meinen analytischen Blick, wohingegen andere wichtige Facetten meiner Persönlichkeit komplett außen vor blieben.

Eine größere Lebenskrise mit Mitte 30 brachte hier die Wende. Ich fing mit dem Schreiben an und fand auf diese Weise Zugang zu meiner eigenen inneren Stimme und Kreativität. Von meiner Umgebung fast unbemerkt war ein Samen gelegt worden, der wie ein Bambus mehrere Jahre tief wurzelte, bis er 2011 schließlich kraftvoll hervorbrach.

Ich realisierte, dass mein Leben anerzogen Werten und den Erwartungen meiner Umgebung entsprach, aber viel zu viel in mir keine Chance hatte, gelebt zu werden.

Also kündigte ich kurzerhand meine sichere Führungsposition im öffentlichen Dienst, zog nach Freiburg und überarbeitete ein Buch, das seit 2007 in meiner Schublade gelegen hatte. Damit begab ich mich auf einen spannenden Weg, der mir seither sehr viel Freude und Erfüllung schenkt.

Das neue Buch
Das neue Buch

Werte - Der Wandel sind wir

Meine Bücher


Schreibparadies

Mein Schreibparadies

Mein erstes Buch, »AnIannas Reise«, erschien im Januar 2012. Stilistisch ist es ein Cross-over zwischen Fantasy und Märchen. Die Geschichte beginnt mit einem Happy End, entwickelt sich zu einem Kampf zwischen Gut und Böse weiter, bringt die Liebe ins Spiel und führt zu einem sehr überraschenden Ende. Es behandelt die Themen Selbstwert und Eigenverantwortung, allerdings auf eine humorvolle und leichte Weise und findet zumeist weibliche Leser.

Danach arbeitete ich über 2 Jahre an einem Sachbuch, was ein scheinbarer Kurswechsel war. »Werte - Der Wandel sind wir« befasst sich mit unserem Wirtschafts- und Gesellschaftssystem. Das Außergewöhnliche an diesem Buch ist die Sichtweise, dass unsere Finanzordnung nicht in Glaspalästen, sondern in unserem täglichen Leben entsteht. Statt bei der Kritik am momentanen Zustand zu verharren, berichte ich von bereits existierenden Handlungsalternativen, die den Leser zu eigenen Lösungsansätzen inspirieren sollen. Denn wir sind es, die in der Summe unseres Handelns unsere Gesellschaft erschaffen.

In meine Bücher fließen immer eigene Erlebnisse und Erfahrungen ein. Mein Fähigkeit eine ungewohnte Perspektive anzubieten, sorgt dabei beim Leser oft für einen gewissen Überraschungsmoment. Es ist mir wichtig, in meinen Büchern nicht nur einfach (m)eine Botschaft zu übermitteln, sondern mit dem Leser zu interagieren, damit er aus meiner Arbeit einen eigenen persönlichen Nutzen für sein Leben ziehen kann. In einem guten Buch treffen sich die Gedankenwelten von Autor und Leser, woraus immer wieder ein einzigartiges Echo des Geschriebenen entsteht. Der Kontakt zu meinen Lesern liegt mir deshalb besonders am Herzen.

Aktuell arbeite ich an »Herzenswege - Das eigene Glück gestalten«. Ich habe im Laufe der Zeit die Beobachtung gemacht, dass die meisten Menschen, ebenso wie ich früher, ein Leben führen, das von fremden Vorstellungen geprägt ist. Sie reagieren auf die vorhandenen Umstände, statt ihr Glück in die eigenen Hände zu nehmen. Der Unterschied zwischen diesen beiden Sichtweisen macht den Unterschied zwischen einem Lebensgefühl voller Glück oder Unglück aus.

Mit diesem dritten Buch möchte ich Menschen ermutigen, den Kontakt zur eigenen inneren Stimme zu suchen und herauszufinden, was den eigenen Wünschen und Anlagen entspricht. Dabei entsteht für jeden Menschen ein eigener Weg, da jeder von uns zutiefst einzigartig ist. Die persönliche Besonderheit auszudrücken und in die Welt zu tragen ist eine sehr freudvolle Erfahrung, die ich möglichst vielen anderen Menschen ebenfalls wünsche.